Warenkorb (0)

Ihr Warenkorb ist leer.

Warenkorb 0

Schon die Wikinger tranken Rosenwurz zur Stärkung

Rose root
31/01/2021 /
Rose root

Ratet mal, was uns mit den Wikingern verbindet? Rosenwurz, auch bekannt als „der Ginseng des Nordens“, wird seit Jahrtausenden von Menschen aus dem hohen Norden als traditionelle Heilpflanze verwendet, um beispielsweise Müdigkeit zu behandeln, das Immunsystem zu stärken oder die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Stress zu verbessern.

Der Legende nach tranken schon die Wikinger Hornbecher voll von Getränkemischungen aus Rosenwurz und anderen Wildkräutern, um sich für mögliche Überfälle und Kämpfe zu stärken.

In den nordischen Ländern Skandinaviens, aber auch in Russland und China, gilt das widerstandsfähige Gewächs als traditionelle Heilpflanze und wird als Tee oder Nahrungsergänzungsmittel konsumiert. Rosenwurz wächst und überlebt in hohen Gebirgsgegenden und Regionen, in denen vorwiegend arktisches Klima vorherrscht.

Die Wirkung dieses Adaptogens auf unsere Haut ist jedoch ebenso beeindruckend. In unserem  Pflanzenwirkstoffkomplex aus arktischen Wildpflanzen verwenden wir das Wurzelextrakt der Pflanze. Die Knollenwurzeln des Rosenwurz speichern so viel Nährstoffe wie möglich, um das raue, arktische Klima mit seinen langen, eiskalten Wintern zu überleben. Das Ergebnis: Die Wurzeln enthalten einen hohen Anteil an antioxidativen Flavonoiden, die wir für die Hautpflege nutzen können.

Mit der hohen Konzentration dieser Antioxidantien hilft das Pflanzenextrakt die Haut vor freien Radikalen zu schützen, die durch übermäßige UV-Strahlung und Umweltschadstoffe oder andere Stressfaktoren verursacht werden können.

Die alte Heilpflanze ist Teil unseres Wirkkomplexes aus arktischen Pflanzen, der in allen INARI Arctic Beauty Formulierungen enthalten ist. Der Rosenwurz ist besonders geeignet, um Hyperpigmentierungen zu bekämpfen und den Hautton aufzuhellen. Und hinterlässt damit einen strahlenden Teint.